Schülergeflüster

Kundenstimmen

Freude ist die Essenz des Erfolgs

Meine 5 jährige Paint Horse Stute Curly und ich sind seit 4 Monaten ein Team. Um unsere Bindung und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen und zu stärken war ich auf der Suche nach einem Trainer für Bodenarbeit. Im dieser Phase habe ich Melanie mit ihrer Stute beim Training  gesehen und war direkt begeistert. Diese Harmonie und gegenseitige Achtsamkeit ohne Sattel, Trense oder Halfter hat mich beeindruckt. Ich hab sie daraufhin  angesprochen und seit dem trainiert sie uns regelmäßig seit gut 3 Monaten. Dank Melanies einfühlsamen Pferdeverständnis, timing und hilfreichen Erklärungen und Übungen haben wir bereits tolle Fortschritte in der Freiarbeit gemacht und unsere Bindung gestärkt. Wir üben fleißig weiter mit dem Ziel, dass Curly frei, auch in stressigen Situationen, an meiner Seite bleibt und mir folgt.

Leyla & Curly

Hallo, ich bin Selma und habe ein liebevolles, altes Pferd. Er heißt
Rennie, ist Rheinländer und 27 Jahre alt.

Ich bin Freizeitreiterin. Melli habe ich 2013 kennengelernt. Unsere Pferde standen im gleichen Stall. Für uns war der Unterricht mit Melli ein Glückstreffer. Ich finde super, dass es ihr gelingt, die Arbeit genau richtig auf mich und mein Pferd abzustimmen. Ich schätze sie sehr als Person und ihren gewaltfreien Umgang mit dem Wesen Pferd. Sie ist
eine große Bereicherung für Rennie und mich. Sie hat uns immer so geholfen, dass wir selbständig weitermachen konnten. Wir freuen uns nach jeder Unterrichtsstunde auf die nächste. Melli ist Spitze!!

Selma & Rennie

Raini:

Name: Rain Man S, geboren am 03.03.2006 und er ist Deutsches Sportpferd (Brandenburg). Wir haben Ihn September 2014 gekauft, da war er 8.

Er ist ein sehr in sich gekehrter, ruhiger aber auch ängstlicher Typ, der sehr viel Zeit braucht um zu vertrauen.

Werdegang:

Als wir ihn kauften, lief er permanent hinter der Senkrechten, auf der Vorhand, kannte kein Vorwärts-Abwärts, rollte sich teilweise sehr stark ein, ist nie Turniere gelaufen, ging E Niveau. Ich selber reite A-Niveau in der Dressur, Springen eher E. Daniel hat auf Rain Man angefangen Dressur zu reiten. Früher ist er Western geritten. Wir sind aber beide eher

Rain Man ist in der Dressur inzwischen auf A Niveau und macht auch mal ein paar L-Lektionen, er war 2015 auch mal A platziert (mit der Reitbeteiligung). ER springt aber lieber, oder geht gerne ins Gelände. Wir haben ihn aber auf Grund der Kolik & Magengeschwür-Symptomatik seit Ende 2016 nicht mehr Turnier gehen lassen. Wir sind Ende 2016 außerdem in den Offenstall umgezogen.

Seitdem haben wir einiges geändert: Ich habe in der Dressur nun einen Reitlehrer der nach der nach der ecole de legerete unterrichtet, was Raini sehr viel besser liegt. Außerdem sind wir dazu übergegangen Rain man mehr vom Boden aus zu arbeiten. Hier fällt es ihm leichter, locker und über den Rücken zu laufen. Und wir haben angefangen mit Dir mit dem Stick zu arbeiten. Das Training ist das, was Rain man am meisten Spaß macht, bzw. wo er sehr entspannt ist. Das findet er noch besser als Ausreiten. er scheint uns so sehr viel besser zu verstehen. Und wenn wir etwas vom Boden aus geübt haben, dann klappt es auch im Sattel deutlich besser.

Und er vertraut uns deutlich mehr. Bäche und Pfützen, die früher ganz schlimm waren, sind jetzt kein großes Problem mehr.

Fazit über Deine Arbeit:

Ohne Deine Hilfe wären wir mit Raini niemals so schnell so weit gekommen. Wir sehen jedes Mal eine Verbesserung und sein ganzes Verhalten ändert sich. Und nicht nur das Verhalten, sein ganzer Körperbau. Ich hätte früher echt nicht gedacht, dass man mit Bodenarbeit so viel für seine Muskeln hätte tun können. Das haben wir mit Reiten nicht geschafft. Und das obwohl wir ja nur alle 2 Wochen mit Dir zusammen üben.

Er vertraut uns jetzt so viel mehr und ist bei den Übungen mit dem Stick immer so entspannt. Es ist schön etwas gefunden haben, was ihm so viel Spaß macht und wo Pferd und Reiter gemeinsam viel lernen können. Ich habe den Eindruck hier viel mehr mit ihm zusammen zu arbeiten als beim Reiten, wobei unsere Zusammenarbeit beim Reiten jetzt auch viel besser geworden ist als früher.

Du erklärst alles sehr gut, hast immer ein passendes Beispiel, wenn man etwas nicht gleich versteht. Das Tempo ist auch passend. Und Du beobachtest sehr fein und erinnerst mich sogar ans atmen, was mir selber nie auffallen würde :-)

Ich habe das Gefühl durch die Bodenarbeit mein Pferd viel besser kennengelernt zu haben!

Und zusätzlich zu uns selbst kann ich noch sagen, dass sowohl die Osteopathin, als auch unsere Sattlerin ein Lob ausgesprochen haben, dass das Pferd sehr viel besser ausschaut als vor der Zeit mit Bodenarbeit.

Dörthe, Daniel & Raini

„Das Vergnügen, andere mit Lob zu überschütten,

sollten wir uns viel öfter gönnen.“

Ernst Ferstl